Mathias Petry
Kainegg
Ein mörderisch-kurioser Heimatroman
2. Auflage 2018
272 Seiten, 13,5 x 20,5 cm, Broschur
Erscheinungstermin: lieferbar
ISBN: 978-3-95587-715-6
Preis: 14,90 EUR

Hinter Kainegg, wo einst sechs Menschen ermordet aufgefunden wurden, liegt die kleine Gemeinde Hudlhub. Die bis heute ungeklärte Bluttat wird dort neu aufgerollt, als sich Bettina Hinkel aus Münster auf Spurensuche begibt. Was gar nicht so einfach ist, denn in Hudlhub gehen die Uhren doch ein wenig anders - auch wenn die An- und Unannehmlichkeiten des 21. Jahrhunderts selbst beim zwielichtigen Landtagsabgeordneten Ludwig Haderlein, den liebenswert-skurrillen Bewohnern und dem Feuerwehrtrupp angekommen sind. Der hat alle Hände voll zu tun, als in der Gemeindekirche ein Brand ausbricht, das gierig Lochfraß betreibt. Die zerstörerische Kraft des Feuers bringt in Hudlhub mindestens ebenso viel durcheinander wie Bettinas Hinkels Neugier, die nicht jedem Hudlhubber gefällt ...
"Kainegg" ist der zweite Teil der Hudlhub-Reihe, die Geschichten aus einem fast normalen bayerischen Dorf erzählt. Wobei - was heißt schon normal?

    
Buchtipp
Regensburg im Fadenkreuz
Ein mysteriöser Scharfschütze tötet anscheinend grundlos Menschen an verschiedenen Orten in Deutschland. Erst als er einen Mann in Regensburg erschießt, erkennt die Polizei die Zusammenhänge. Und dann gerät Anita Schmöke, frisch ernannte Hauptkommissarin bei der Kripo Regensburg, in die Gewalt des Schützen und ihr Leben hängt an einem seidenen Faden.


Eine ultrageheime Gruppe von Polizisten richtet Mädchenmörder und Drogendealer, die Camorra macht einem jungen Wirt ein Angebot, das er besser nicht ablehnen sollte, ein ...