Rainer Pudill
Göttlicher Antinoos
Ein Idealbild jugendlicher Schönheit
1. Auflage 2017
ca. 250 Seiten, 17 x 24 cm, durchgehend farbige Abbildungen, Hardcover
Erscheinungstermin: Ende Oktober 2017
ISBN: 978-3-86646-149-9
Preis: 34,90 EUR

Nicht nur literarisch blieb Antinoos präsent, Rezeptionen gibt es in allen Kunstgattungen bis heute, wie Statuen und Büsten, Gemmen und Kameen, Medaillons und Plaketten, Porzellan, Zeichnungen und Grafiken. Auf den Fresken von Raffael in der römischen Villa Farnesina, die das Göttermahl zum Thema hat, wird Antinoos als Hermes neben der Sphinx dargestellt, und mit der Skulptur des Propheten Jonas in Santa Maria del Popolo/Rom findet der vergöttlichte Jüngling gewissermaßen Einzug in die katholische Kirche.

    
Buchtipp
Der sächsische Guldenkatalog, Teil II
Der vorliegende zweite Teil des Sächsischen Guldenkatalogs gibt einen Einblick in die Vielfalt der sächsischen Gulden und umfasst die Prägungen unter dem Kurfürsten Friedrich August I., als Friedrich II. König von Polen. Neben den bisher in Katalogen beschriebenen Gulden gibt es noch eine ganze Zahl von Prägungen, welche als eigene Gruppe bezeichnet werden kann. Mit dieser Katalogisierung wird versucht eine neue Übersicht zu schaffen. ...