Rainer Pudill
Göttlicher Antinoos
Ein Idealbild jugendlicher Schönheit
1. Auflage 2017
235 Seiten, 17 x 24 cm, durchgehend farbige Abbildungen, Hardcover
Erscheinungstermin: lieferbar
ISBN: 978-3-86646-149-9
Preis: 34,90 EUR

Nicht nur literarisch blieb Antinoos präsent, Rezeptionen gibt es in allen Kunstgattungen bis heute, wie Statuen und Büsten, Gemmen und Kameen, Medaillons und Plaketten, Porzellan, Zeichnungen und Grafiken. Auf den Fresken von Raffael in der römischen Villa Farnesina, die das Göttermahl zum Thema hat, wird Antinoos als Hermes neben der Sphinx dargestellt, und mit der Skulptur des Propheten Jonas in Santa Maria del Popolo/Rom findet der vergöttlichte Jüngling gewissermaßen Einzug in die katholische Kirche.

    
Buchtipp
Die Proben der deutschen Münzen
Diese Arbeit befasst sich mit einem Teilgebiet der Numismatik, das bisher nicht in befriedigenden Maße aufgearbeitet wurde: Die Proben der deutschen Münzen von 1871 bis heute; gebietsmäßig an den "Jaeger-Katalog" angelehnt.

Über die Proben scheiden sich in Münzsammlerkreisen die Geister; die einen stürzen sich auf diese seltenen Münzen und versuchen, mit teurem Geld eine Sammlung zusammenzutragen; die anderen meinen, dass Proben eigentlich keine sammelwürdigen Münzen seien, da sie ja "nur" Musterprägungen darstellen. Der Verfasser ...