Rainer Pudill
Göttlicher Antinoos
Ein Idealbild jugendlicher Schönheit
1. Auflage 2017
240 Seiten, 17 x 24 cm, durchgehend farbige Abbildungen, Hardcover
Erscheinungstermin: lieferbar
ISBN: 978-3-86646-149-9
Preis: 34,90 EUR

Nicht nur literarisch blieb Antinoos präsent, Rezeptionen gibt es in allen Kunstgattungen bis heute, wie Statuen und Büsten, Gemmen und Kameen, Medaillons und Plaketten, Porzellan, Zeichnungen und Grafiken. Auf den Fresken von Raffael in der römischen Villa Farnesina, die das Göttermahl zum Thema hat, wird Antinoos als Hermes neben der Sphinx dargestellt, und mit der Skulptur des Propheten Jonas in Santa Maria del Popolo/Rom findet der vergöttlichte Jüngling gewissermaßen Einzug in die katholische Kirche.

    
Buchtipp
Die Münzen und Medaillen Fürst Rainiers III. von Monaco ...
  • Zweisprachig: in deutsch und französisch

S.D. Fürst Rainier III. war ein engagierter Numismatiker und Philatelist. Der Schwerpunkt der Münzemissionen in seiner Regierungszeit lag in dem Bestreben, Zahlungsmittel für den Geldumlauf bereitzustellen. Daneben erschienen eine Reihe von Gedenkprägungen und spezielle Ausgaben für Sammler, die als Proben (Essai) oder auch als doppelt dicke Abschläge (Piéfort) hergestellt wurden. Wesentliche Wegmarken sind die Währungsreform des Französischen Franc 1960 und die Einführung ...