Schwafi
Der Verein, der Metzger und der Tod
3. Auflage 2018
96 Seiten, 13,5 x 20,5 cm, Broschur
Erscheinungstermin: lieferbar ab Mitte März
ISBN: 978-3-95587-710-1
Preis: 13,90 EUR

Ein Roman wie eine Kettensäge. Triefend vor Blut und schwarzem Humor. Nicht umsonst wurde schwafi von der Süddeutschen Zeitung als "Quentin Tarantino der Oberpfalz" tituliert.  "Der Verein, der Metzger und der Tod" erzählt die tragische Geschichte des treusorgenden Familienvaters Hans Notz,  dessen Tochter Petra unter mysteriösen Umständen verschwindet. Gleichzeitig zeichnet der Roman das trostlose Gesellschaftsbild  der Kleinstadt Randsperg. Skurriles und Absurdes scheinen hier an der Tagesordnung: ein dichtender Lokalreporter, ein bürgernaher Zuhälter, ein grunzender Finanzdienstleister, ein abgetakelter Startrainer. Sie alle wollen mit der Spielvereinigung Randsperg ganz nach oben. Dabei geht man über Leichen. Hans Notz offenbart sich die Hölle, als ihn die Suche nach Petra auf die Spur der Vereinsvorstände führt. Er will Rache.

    
Buchtipp
Zum Sterben braucht man keine Heimat
Ein junger Asylbewerber kommt gewaltsam zu Tode und zur gleichen Zeit verschwindet ein 18-jähriges Mädchen spurlos.
Der schweigsame und etwas verschrobene Hauptkommissar Franz Hobelsberger ermittelt - bei Ortsansässigen und Zugezogenen, bei gutbürgerlichen Familien und Außenseitern.
In der Einsamkeit des Bayerischen Waldes stößt er auf ein beinahe undurchdringliches Geflecht aus unerfüllten Träumen und gescheiterten Lebensentwürfen, die dennoch um jeden Preis verteidigt werden - auch um den Preis des Lebens.

  ...